https://www.borgers.eu/2019/05/15/kritis-strafen-2-0/

Aufzeichnungssystem:

Auf eine detaillierte Beschreibung der standardisierten Teile (TSE, Schnittstellen, Datenformate) kann im Rahmen einer Systemdokumentation verzichtet werden. Im ├ťbrigen ist eine Systemdokumentation in Abh├Ąngigkeit des jeweils eingesetzten Systems als Teil der Verfahrensdokumentation zu erstellen.

Eine TSE wird nur dann im zertifizierten Modus betrieben, wenn sie im Rahmen einer in der Zertifizierung vorgesehenen Einsatzumgebung eingesetzt wird. In der Verfahrensdokumentation muss deshalb nachvollziehbar dargelegt werden, wie die einzelnen Anforderungen aus der Zertifizierung der jeweiligen TSE an die Einsatzumgebung der eingesetzten TSE umgesetzt wurden. Insbesondere ist darzulegen, wie die organisatorischen und technischen Anforderungen umgesetzt wurden und bei einer Cloud-TSE, wo die einzelnen Komponenten der TSE (SMAERS, CSP, Speichermedium) betrieben werden.

Beim Einsatz wechselnder Kassenschubladen ist kein Kassenabschluss bei jedem Wechsel vorgeschrieben. Die Schublade ist allerdings nicht als ein Aufzeichnungssystem zu verstehen. Weiterhin bleibt die im Einsatz befindliche Kasse das System, auf das abgestellt wird. Es ist darauf zu achten, dass eine Kassensturz-F├Ąhigkeit hergestellt wird. Diese Anforderung kann erreicht werden, wenn┬áz. B.┬áin den DSFinV-K-Export in der Datei Bonkopf_Zahlarten die entsprechende Schubladennummer als zus├Ątzliches Feld exportiert w├╝rde. Der Datenkranz der DSFinV-K wurde zur M├Âglichkeit der zus├Ątzlichen Aufnahme systemrelevanter Informationen offengehalten (vgl. Nr. 1.3 der DSFinV-K). Auf die Besonderheit eines gemeinsamen Bargeldbestandes mehrerer einzelner Aufzeichnungssysteme ist in einer Verfahrensdokumentation hinzuweisen. Die Kassensturzf├Ąhigkeit kann auch in diesem Fall sichergestellt werden. Zur Ermittlung des Bargeldbestandes, zur Abrechnung und Verwaltung einzelner Schubladen getrennt vom eigentlichen Kassensystem genutzte BackOffice-Systeme fallen nicht zwingend unter ┬ž 146a┬áAO. Wenn es sich um vollumf├Ąnglich getrennte Systeme handelt, m├╝ssen die Daten aus diesem System allerdings im Rahmen einer Au├čenpr├╝fung nach ┬ž 147┬áAO┬áim Rahmen des Datenzugriffs zur Verf├╝gung gestellt werden k├Ânnen.

Sofern die elektronischen Aufzeichnungssysteme mit Kassenfunktion vollst├Ąndig und nachvollziehbar (einschlie├člich vor- oder nachgelagerte Systeme) von anderen elektronischen Aufzeichnungssystemen, die ausschlie├člich bargeldlose Zahlungen akzeptieren, getrennt sind, m├╝ssen letztere nicht mit einer TSE gesichert werden.

Warenkorb

Einloggen

Registrieren

Brauchen Sie Hilfe bei der Kassensystem Auswahl?

Unsere Kundenberatung kann anhand weniger Fragen Ihnen das passende Produkt empfehlen.
Es dauert weniger als 3 Minuten. Sie erhalten in den n├Ąchsten 24 - 48 Stunden eine Produktempfehlung.